Vexcash

Wunschkredit

100 - 3.000 €

Laufzeit

15 - 90 Tage

Mindestalter

18 Jahre
2/3 aller Kunden erhalten: Nettodarlehensbetrag 1.000 €, 30 Tage, Effektiver Jahreszins 14.82%, Fester Sollzins p.a. 13.9%, Monatliche Rate 1011.58€, Gesamtbetrag 1.011.58 €

Tag der Arbeit und der Einfluss auf die Wirtschaft

Die Auswirkung des Tages der Arbeit auf die Wirtschaft.

Der Tag der Arbeit ist in den meisten Ländern eine Feier der Arbeiterklasse und der Arbeiter. Es ist ein Feiertag, welcher von der internationalen Arbeiterbewegung vermarktet und am 1. Mai gefeiert wird.

Der Tag der Arbeit ist eine Feier, welche weder traditionelle Geschenke noch Dekorationen benötigt. Am Tag der Arbeit wird in Ehren der Arbeit nicht gearbeitet (ein bisschen ironisch, nicht?), aber es ist ebenfalls ein Tag mit ausserordentlichem geschichtlichem Hintergrund. Heutzutage, glücklicherweise, ist es kaum vorstellbar, dass Arbeiter in der Vergangenheit keine Rechte oder Freitage hatten, ausser wenn sie sehr krank oder physisch nicht in der Lage waren die Arbeit auszuführen. Die zu leistenden Stunden waren damals auch viel länger. Während des Höhepunkts der Industriellen Revolution zogen die Leute vom Land und den traditionellen ländlichen Berufen in die industriellen Städte und fingen an in verschiedenen Fabriken zu arbeiten. Das alles passierte gegen Ende des 19. Jahrhunderts, als eine Person im Schnitt sogar 12 Stunden am Tag arbeitete, um über die Runden zu kommen. Das Konzept vom «Wochenende» kannte man damals noch nicht und was man auch nicht vergessen darf, Kinderarbeit war damals kein Fremdwort. Kinder ab dem fünften Lebensjahr wurden teilweise als Mienenarbeiter eingesetzt. Arbeitsbedingungen waren katastrophal, das Leben der Leute stand auf dem Spiel, Arbeiter hatten deutlich limitierten Zugang zu sauberem Wasser, frischer Luft oder sogar Tageslicht und sanitären Anlagen. Um das Ganze zusammen zu fassen; Solange Tageslicht war mussten Leute in jedem Alter unter schlechten Arbeitsbedingungen schuften.

Im Moment kann sich der Grossteil der Bevölkerung glücklich schätzen in einem angenehmen und sicheren Arbeitsumfeld arbeiten zu können. Wir haben Human Resources, Gewerkschaften und Arbeitsbedingungen, die die Mitarbeitenden schützen. Viele Länder kennen eine 40-Stunden Woche mit freien Wochenenden. Die aktuelle Diskussion ist sogar eine Reduzierung der Arbeitsstunden auf 6 Stunden täglich oder eine 4-Tage Woche. Der Fortschritt, den die Gesellschaft gemacht hat ist unbestreitbar und dies können wir den mutigen Visionären des  U.S Grassroots Labour Movement verdanken,  welche Menschenrechte am Arbeitsplatz, faire Arbeitsbedingungen, die 8-Stunden Tage, freie Wochenenden und andere Verbesserungen eingeführt haben. Zu dieser Zeit war dieses Konzept revolutionär und es kam nicht ohne Widerstand der Arbeitgeber.

Nun, was hat das alles mit dem 1. Mai zu tun? Am 1. Mai 1886 begannen die Kampagnen zum legalen 8-Stunden Arbeitstag der Amerikanischen Arbeitsföderation. Hunderte und Tausende Arbeiter in ganz Amerika begannen zu protestieren, mit dem grössten Protest in Chicago. Die ganze Situation eskalierte jedoch am 4. Mai, als mehrere Protestanten und Polizisten in Chicago’s Haymarket Square erschossen oder verwundet wurden. Der 1. Mai und der Tag der Arbeit wurden dank den Sozialdemokraten und der zweiten Internationale zu einem jährlichen Event. Die zweite Internationale wurde zum Erfolg der frühen internationalen Arbeiterassoziation und kam als Unterstützung für die Kampagne der 8-Stunden Arbeitstage.

1904, während der sechsten Konferenz der zweiten Internationale, wurde die Einführung des 8-Stunden Arbeitstages der Gewerkschaften und der Sozial Demokraten verlangt. Obwohl der 1. Mai wurde in vielen Ländern zum Nationalfeiertag ernannt wurde, entschieden sich manche Länder (wie zum Beispiel die USA oder Kanada), dazu diesen an einem anderen Datum zu feiern, da dieser für sie eine grössere Bedeutung hat.

In den meisten europäischen Ländern ist der 1. Mai ein Nationalfeiertag, wo die meisten Branchen einen ganzen oder einen halben Tag nicht arbeiten müsse. Was für Auswirkungen hat das auf die Wirtschaft? Die Antwort lautet: Es kommt auf die Person an, welche du fragst! Es hat einen positiven Einfluss auf den Handel, das Reisen, das Gastgewerbe und die Entertainment Branche, da die Leute diesen Tag gerne feiern. Manche Länder (wie zum Beispiel UK und Neuseeland) diskutieren zurzeit einen zusätzlichen Feiertag im Oktober einzuführen, um die Wirtschaft nach dem Covid-19 wieder anzukurbeln. Es ist noch Nichts bestätigt, da dieser Vorschlag noch überdacht wird. Auf der anderen Seite sehen wir jedoch den Standpunkt der Arbeitgeber, welche bezahlte Urlaubstage anbieten müssen. Die zusätzlichen Kosten könnten der jetzt schon belastete finanzielle Situation vieler Firmen schaden. Ein weiterer Nationalfeiertag bedeutet für viele Unternehmen automatisch einen finanziellen Verlust.

Nationale Feiertage spielen in jedem Land eine wichtige wirtschaftliche Rolle. Obwohl sie für viele Firmen einen Produktivitätsverlust der Arbeiter bedeuten, bringen sie einen riesigen finanziellen Vorteil für gewisse Branchen. Eine PWC Studie aus dem Jahr 2015 zeigte auf, dass trotz der höheren Bereitschaft Geld auszugeben, der finanzielle Verlust des Nationalfeiertages viel höher liegt. Um das Ganze in Zahlen zu nennen, würden die finanziellen Einbussen 150 Millionen AUD oder 82 Millionen Euro betragen. In Italien fand die Katholische Universität in Milan heraus, dass der Nationalfeiertag nur einen bescheidenen positiven Effekt auf die Wirtschaft hat. Was diese Studien jedoch nicht beachten, sind die positiven Einflüsse auf die Arbeitsmoral, die Energielevel und das Wohlbefinden der Arbeitnehmer.

Heutzutage zelebrieren viele Länder, wie zum Beispiel Norwegen, den 1. Mai mit Ansprachen, Partys und Umzügen, welche von den Gewerkschaften organisiert werden. In anderen Ländern geniesst man den freien Tag mit Freunden und der Familie, indem man zusammen leckeres Essen zubereitet und unterhaltsame Spiele spielt. Ganz egal, ob du diesen Tag alleine im Bett, mit Freunden bei einem Brettspiel oder an einem Umzug verbringst: Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass der 1. Mai eine wichtige Geschichte mit sich bringt und wir die heutigen Privilegien stets schätzen sollten.