Vexcash

Wunschkredit

100 - 3.000 €

Laufzeit

15 - 90 Tage

Mindestalter

18 Jahre
2/3 aller Kunden erhalten: Nettodarlehensbetrag 1.000 €, 30 Tage, Effektiver Jahreszins 14.82%, Fester Sollzins p.a. 13.9%, Monatliche Rate 1011.58€, Gesamtbetrag 1.011.58 €

Investieren, der Börsenmarkt und Robinhood erklärt – Ein kurzer Guide

GameStop Aktienskandal erklärt.

Beginnen wir mit einer kurzen Definition: Was ist investieren überhaupt? Investieren hat viele Bedeutungen und heisst eigentlich, dass du deine Ressourcen (meist finanzielle Mittel) in Immobilien, Wertschriften, Aktien oder Ähnliches anlegst – Oft mit der Hoffnung auf große Gewinne. Ein Investor zu sein kann oft einschüchternd wirken aber die Wahrheit ist, dass jeder ein Investor werden kann. Dies kann bedeuten nicht benötigtes Geld in ein Eigenheim, eine Business Idee oder in Aktien zu investieren und voilà! – Du bist ein Investor. Beim Investieren gilt die «Hohes Risiko, Hoher Gewinn» Devise – Wie meistens im Geschäftsleben. Wenn das Risiko gering ist, wird der Profit meistens auch kleiner ausfallen. Dasselbe Prinzip gilt zum Beispiel bei Fussballwetten. Wenn du auf das «schlechtere» Team setzt, während die anderen Investoren auf die besseren Spieler setzen und dein Team gewinnt, dann ist der Profit viel, viel höher, als wenn die beliebte Mannschaft gewinnt. Wir wollen aber hier niemanden dazu ermutigen Wetten einzugehen.

In eine Immobilie oder ein Geschäft zu investieren verlangt mehr Kapital und ist meist auch ein wenig komplizierter, da die Abmachung an Verträge und verbindliche Dokumente gebunden ist. In Aktien zu investieren ist jedoch viel zugänglicher und auch wenn nicht immer simpel, definitiv schneller zu verstehen als andere, größere Geschäfte.

Also, was sind nun Aktien? Einfach gesagt – Aktien sind Teilstücke einer Aktiengesellschaft. Eine Firma muss öffentlich auf einem Aktienmarkt gelistet sein bevor Investoren die Möglichkeit haben diese Teilaktien zu kaufen. Bevor Sie Aktien kaufen empfehlen wir dir dich zuerst über die Branche zu informieren. Dies kannst du über Youtube oder informierende Websites wie zum Beispiel die Finanzsektion des Handelsblattes tun. Wichtig: Fang klein an und vermeide hohe Risiken am Anfang. So verringerst du Verluste und hast die Möglichkeit mit der Zeit Erfahrungen zu sammeln und zu lernen. Um Aktien zu kaufen braucht du eine bestimmte Geldsumme, ein Bankkonto und eine Online Trading Plattform. Die Anträge auf diesen Websites sind weder extrem kompliziert oder lang, jedoch verlangen zahlreiche Seiten von dir, dass du eine Umfrage ausfüllst, damit sie dein Wissen abfragen können. Die Umfrage dient als Hilfestellung und Guide für die Kunden.

In den letzten Jahren wurde das Investieren in Aktien noch einfacher gestaltet. Dies mit Hilfe von Apps, wie zum Beispiel Robinhood. Robinhood bietet gebührenfreien Handel, hohe Sicherheitsstandards und zuvorkommenden Kundenservice.

Also, was ist also für die Entwickler der App dabei? Es scheint, als ob die Gesichter hinter Robinhood ehrlich daran interessiert sind, den Kunden einen einfacheren Zugang zum Finanzmarkt zu bieten. Natürlich müssen Sie auch irgendwie zu ihrem Einkommen gelangen und dies passiert über die Gold Memerships, Aktienkredite und Vergünstigungen von anderen Marktmachern. Robinhood ist stolz darauf ein transparentes Unternehmen zu sein und aus diesem Grund publizieren sie all diese Informationen auch auf Ihrer Homepage.

Sehr wahrscheinlich hast du auch schon vom GameStop Skandal gehört, welcher anfangs dieses Jahres passiert ist – Hier war auch Robinhood involviert. Eine Gruppe Reddit Benutzer (Reddit ist eine Website für Diskussionen und soziale Neuigkeiten aller Welt) hat abgemacht GameStop Aktien zu kaufen, um den Aktienpreis der Firma in die Höhe zu treiben. Weshalb haben sie das gemacht? Sie haben realisiert, dass der Großteil der GameStop Aktien Short Stocks sind. Die Definition von Short Stock Aktien ist, dass man sich Aktien für eine bestimmte Zeit leiht (mit der Hoffnung, dass der Aktienpreis sinkt) und diese dann verkauft, bevor man die ausgelehnten Aktien wieder zurückgeben muss und der Wert viel tiefer liegt – Somit ersteht ein Profit für den Verkäufer. Dies ist eine sehr vereinfachte Erklärung. Die Wahrheit ist, dass «Shorting» risikoreich ist und nur von erfahrenen Händlern getätigt werden sollte, welche die benötigten Mittel für die Analyse des Marktes und des Wertes besitzen.

Als die Gruppe «Redditors» angefangen hat die Aktien zu kaufen, ist der Wert immens gestiegen und alle erfahrenen Short Sellers fingen an Geld zu verlieren. Ein wenig Hintergrundwissen – Eine GameStop Aktie war 2020 wenige Dollar wert und ist im Januar 2021 auf über $500 gestiegen. Alles verlief nach Plan für die Redditors und GameStop, bis der Handel in den Medien auftauchte und sogar die Aufmerksamkeit des Weißen Hauses bekam. Die Situation wurde schlimmer, als verschiedene Social Media Plattformen die Kommunikation zwischen den Redditors sperrte und Robinhood GameStop Aktien vom Kauf auf der App nahm, was nur noch den Verkauf ermöglichte. Robinhood war die erste Anlaufstelle für die unerfahrenen Investoren und mit dieser Sperrung ging die Aktie von GameStop wieder nach unten. Diese Handlung von Robinhood erhitzte die Gemüter und viele Kunden wurden wütend über die Massnahmen der App. Gegen Robinhood läuft zurzeit ein Verfahren wegen der Manipulierung des Handels für gewisse Aktien. Weshalb sie das getan haben? Nun, es scheint, als ob Robinhood Daten der Nutzer and die Hedge Funds weitergeleitet hat und somit die Hedge Funds zu Kunden machte. Offensichtlich wird diese Geschichte komplizierter und komplizierter und wir müssen warten, wie am Schluss alles endet.

Die GameStop Rebellion schreibt Geschichte, als erste Intersektion zwischen den Sozialen Medien und dem Finanzmarkt.